Angelika Polle-Valder

Fertiggaube oder maßgefertigte Gaube? Der große Vergleich

Dachgauben sind ein tolles Bauelement: Sie verwandeln enge Dachgeschosse in großzügige Wohnräume, steigern die Wohnqualität, bringen mehr Licht unter die Schräge und sorgen für eine tolle Aussicht. Meistens werden Dachgauben, ob Fertiggauben oder frei geplante Gauben, nachträglich eingebaut, etwa bei der Modernisierung des Dachgeschosses.

Hingucker Dachgauben: Die Grundlagen

Dachgauben werden von außen auf das Dach montiert und verändern die Optik des Gebäudes. Doch nicht jede Gaube eignet sich für jeden Bau. Wichtig ist, dass die jeweilige Dachgaube in Form, Größe und Ausführung optimal zum Erscheinungsbild des Hauses passt.

Ziehen Sie in jedem Fall einen Fachbetrieb, einen Architekten, einen Zimmermann oder einen Betrieb für Fertiggauben hinzu. Diese Experten helfen Ihnen bei der Suche nach der passenden Gaubenform und der richtigen Platzierung, denn eine Gaube hat nicht nur einen großen Einfluss auf die Ästhetik Ihres Gebäudes. Auch die Statik des Dachstuhls wird durch eine Dachgaube beeinflusst und muss entsprechend nachgewiesen werden.

Ein Dach mit roten Ziegeln und einer Giebelgaube
Alle Gaubenarten


Foto:

Welcher Gaubentyp infrage kommt, hängt vom Baustil Ihres Hauses ab. Dachgauben gibt es in unterschiedlichen Formen: Von Schlepp- und Flachgauben, sowie Spitz- beziehungsweise Dreieckgauben bis hin zu Fledermausgauben. In der Regel ist für den Einbau einer Dachgaube eine Baugenehmigung notwendig. Als Bauherr stehen Sie dann vor der Frage: Soll es eine frei geplante Dachgaube oder eine Fertiggaube sein?

Was ist eine Fertiggaube?

Zahlreiche Fachbetriebe haben sich auf den Bau von Fertiggauben spezialisiert. Meistens lassen sich diese Dachgauben in Bezug auf Form und Größe zwar konfigurieren, allerdings sind Maße und Optik oft innerhalb einer festgesetzten Spanne vorgegeben. Eine Fertiggaube wird mit passender Wärmedämmung und eingebauten Fenstern komplett in der Zimmerei vorgefertigt. Anschließend wird sie fix und fertig auf die Baustelle geliefert. Am Tag der Montage muss das Dach an der für die Gaube vorhergesehenen Stelle geöffnet werden.

Das alles spart Zeit: Fertiggauben sind im Normalfall innerhalb von ein bis zwei Tagen fest an ihrem Platz montiert. Von außen ist die Gaube inklusive aller Anschlüsse dann komplett fertig. Ein Vorteil der Fertiggaube ist außerdem, dass sich die Anbieter meist direkt um alles kümmern: Von der Planung und der statischen Prüfung bis hin zur Baugenehmigung und dem Einbau.

Einbau einer Fertiggaube
Integration einer Fertiggaube in ein bestehendes Dach


Foto:

Die frei geplante Dachgaube

Eine frei geplante Gaube entwirft ein Architekt individuell für Ihr Gebäude. Traditionell errichtet ein Zimmermann die Gaube vor Ort, der Dachdecker deckt die Gaube ein. Die Gaube wird also Schritt für Schritt mit der entsprechenden Holzkonstruktion, der Wärmedämmung, dem Einbau der Fenster und den Anschlüssen auf der Baustelle gebaut.

Oft übernehmen mehrere Handwerksbetriebe wie Zimmerei, Dachdecker, Fensterbauer die verschiedenen Arbeiten, koordiniert und aufeinander abgestimmt vom Bauherren oder einem Architekten. Unter Einhaltung der Bauvorschriften sowie der Statik haben Sie die freie Wahl was Größe, Form und Verkleidung sowie Fenster angeht.

Was kosten Fertiggauben und frei geplante Gauben?

Der Preis für eine Dachgaube richtet sich vor allem nach der Größe, der Anzahl der Fenster, der baulichen Ausführung und der Form. Für eine individuelle Maßanfertigung einer Gaube muss man mit 10.000 bis 15.000 Euro rechnen. Günstige Fertiggauben gibt es bereits ab 3.000 Euro. Je nach Qualität und Größe der Fertiggaube steigt der Preis.

Der große Vorteil von Fertiggauben ist, dass die Kosten von vorneherein feststehen. Allerdings ergeben sich je nach Anbieter deutliche Unterschiede für den Einbau der Fertiggaube und ein Richtpreis lässt sich nur schwer angeben. Bedenken Sie, dass die Lieferung eines so großformatigen Objektes wie einer Fertiggaube relativ teuer sein kann.

Walmdachgaube im offenen Dach
Große Schleppdachgaube


Foto:

Wann eine Fertiggaube sinnvoll ist und wann eine maßgefertigte

Maßgefertigte Dachgauben passen individuell zum Gebäude, der gestalterische Freiraum ist dementsprechend groß. Experten raten für die Erweiterung von besonders hochwertigen und individuellen Häusern, eine frei geplante Dachgaube von einem Architekten planen zu lassen. Handelt sich um denkmalgeschützte Gebäude, kann es sein, dass Sie die Anforderungen des Denkmalschutzes nur durch die Wahl einer frei geplanten Dachgaube umsetzen können. Nachteile: Sie müssen mehrere Firmen für verschiedene Gewerke beauftragen und koordinieren. Die Arbeiten können eventuell wetterbedingt unterbrochen werden.

Fertiggauben punkten mit deutlich niedrigeren Kosten sowie nur kurzen Einschränkungen durch Bauarbeiten vor Ort. Für jede Dachform gibt es eine geeignete Fertiggaube. Außerdem brauchen Sie meist nur einen Ansprechpartner und ersparen sich Abstimmungen zwischen den einzelnen Gewerken.

Egal, für welche Gaube Sie sich entscheiden, holen Sie mehrere Angebote ein und achten Sie darauf, dass in jedem die gleichen Positionen enthalten sind. Nur dann sind die Angebote untereinander vergleichbar.

Jetzt weiterlesen: Dachgauben planen und einbauen: Mehr Platz schaffen unter dem Dach

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten: