Jan Blömeke

Zuhause – aber nicht tatenlos: So nutzen Sie jetzt die Zeit für Ihr Dach

1) Dachwartung und -reinigung: Für Langlebigkeit und Sicherheit

Der Dach-Check wartet! Als Hausbesitzer sind Sie verpflichtet, für die Sicherheit rund um Ihr Dach zu sorgen. Für eine bestmögliche Qualität und den notwendigen Versicherungsschutz empfiehlt es sich, Ihr Dach regelmäßig zu warten und zu reinigen. Besonders die Regenrinnen sollten dabei ein bis zweimal im Jahr – am besten im Frühjahr und im Herbst – von Laub, Ästen und Dreck befreit werden. Durch eine professionelle Dachwartung lassen sich zudem Schädlingsbefälle und vorhandene Schäden feststellen und beheben.

>>> Lesen Sie mehr über die Vorteile einer regelmäßigen Dachwartung.

2) Dachausbau: Mehr Platz zum Wohlfühlen

Ein Bett steht auf einem hellen Dachboden vor Dachfenstern


Foto:

Wie wäre es mit einem Dachausbau? Mehr Platz für ein Homeoffice, Kinderzimmer oder einen lang ersehnten Hobbyraum. Mit einem Dachausbau verwandeln Sie Ihren verschenkten Platz unter dem Dach in ein ausgebautes Geschoss, das vergleichsweise günstigen Stau- und Wohnraum schafft und die Energiebilanz Ihres Hauses verbessert. Hier erfahren Sie, wie es geht. Bei der Gestaltung des neu geschaffenen Raumes unter der Decke gibt es viele Möglichkeiten - vom Landhausstil mit freiliegenden Holzbalken bis hin zum Minimalismus mit einer abgehangenen Decke.

>>> Lesen Sie, wie Ihnen der individuelle Innenausbau unter dem Dach gelingt.

3) Dachbegrünung: Die Natur ganz oben

Wie grün ist Ihr Dach? Eine Dachbegrünung gibt der Umwelt ein Stück Natur zurück und sorgt für eine Nahrungsstelle für Bienen, Schmetterlinge und andere Lebewesen. Zudem schützt sie das Haus gegen Wind und Wetter, sorgt für Schallschutz sowie eine gute Wärme- und Kälteregulierung. Ob Sie dabei eine extensive oder intensive Dachbegrünung in Betracht ziehen können, hängt vor allem von der Dachform und dem Dauchaufbau ab.

Ein grüner Dachgarten über der Stadt


Foto:

In unseren Ratgeberartikeln erfahren Sie, welche Dachformen für eine Dachbegrünung geeignet sind und wie Sie Ihr Dach in eine individuelle und blühende Oase verwandeln.

Gut zu wissen: Zwar mussten aktuell viele Betriebe wie Restaurants oder Friseure schließen, Dachdecker und andere Handwerker dürfen jedoch weiterhin ihrer Arbeit nachgehen. Worauf Sie rund um die Baustelle achten müssen, erfahren Sie hier:

>>> Coronavirus: 7 Tipps für Bauherren zum Umgang mit der aktuellen Situation.

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten: